Biergerbedeelegung: Käercher Entdeckungspad

Ausgangssituation

Die Bürgerbeteiligung ist eine Maßnahme, welche vom Staat Luxemburg mehr und mehr gefördert wird. Das Programm des Landnutzungsplanes ruft zur Bürgerbeteiligung auf dies zum Wohlbefinden aller Bürger und zur nachhaltigen Entwicklung des gesamten Landes.

An diese Initiative anknüpfend, ermutigt LEADER Lëtzebuerg West seine Partnergemeinden die Bürgerbeteiligung großzuschreiben indem sie die Bürger an der Dorf- und Gemeindeentwicklung teilnehmen zu lassen um so das Zugehörigkeitsgefühl zu stärken.

Die Gemeinde Koerich ist reich an historischem Erbe, welches unter den Bürgern der Gemeinde und der Region nicht sehr bekannt ist.

Einige Beispiele:

  • Kirche & Schloss
  • Römische Villa A Miecher in Goeblingen
  • Die Legende des Mädchen von Goetzingen
  • Fauna und Flora
  • Sandstein
  • Entwicklung der Industriezone Windhof
  • Rundgang Härebësch
  • SEO in Koerich

Wissenswertes über sein Herkunfts- oder Wohnort ist eine wichtige Vorraussetzung um die Vorteile seiner Heimat wertzuschätzen, die Geschichte, die Sehenswürdigkeiten und Traditionen zu schützen bzw. aufrecht zu erhalten. Die Gemeinde Koerich verzeichnet einen großen Anstieg der Bevölkerung während den letzten Jahren. Die Mission besteht darin, die neuen Bürger über die Kultur in den Dörfern zu informieren und für den Zusammenhalt der Bürger zu sorgen.

Projektinhalt

Der Käercher Entdeckungspad wurde aus einer Idee heraus geboren, den Bürgern und den Besuchern die Attraktionen der Gemeinde näherzubringen.

Die Ausgangsidee besteht darin zusammen mit den Bürgern einen Rundweg auszuarbeiten welcher frei zugänglich ist und die Besonderheiten, welche die Gemeinde ausmachen. Dieser Weg erlaubt es, die Gemeinde auf eine lockere Weise zu entdecken.

Organisation und Moderation einer Arbeitsgruppe

Es besteht momentan eine Arbeitsgruppe « HistoSchool – Koerich » aus Gemeindemitgliedern, Geschichtsvereine, Mitglieder der Kulturkommission sowie das Lehrpersonal, welche pädagogisches Material ausarbeitet um die lokale Geschichte in der Grundschule zu verarbeiten. Diese Arbeitsgruppe stellt eine gute Basis bereit, um die Ausarbeitung des Entdeckungsweges anzugehen und es besteht ein großes Interesse. Desweiteren können sich die zwei Projekte sich ergänzen.

Es ist wichtig, einen Moderator einzuschalten, welcher die Ideen erfasst und die Diskussionen leitet um so das geeignetste Konzept herauszuarbeiten mit Berücksichtigung der Erwartungen und des Budgets. 

Inventar der Standorte/ besondere Orte 

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe, größtenteils wohnhaft in der Gemeinde oder in der Umgegend stellen sich bereit, ein Inventar der besonderen Standorte aufzustellen und alle auffindbaren Informationen zu sammeln. Der Moderator trägt die Informationen zusammen und verarbeitet sie. 

Umsetzung der Ideen

Die Arbeitsgruppe bestimmt den Verlauf des Weges und setzt die Stationen fest. Der Moderator und die Mitglieder der Arbeitsgruppe werden beauftragt, Iddeen zu entwickeln um die verschiedenen Info-Stationen auszuarbeiten und umzusetzen. Die Ausarbeitung der Stationen kann parallel über die 3. Maßnahme des Agrarministeriums finanziert werden. Des Weiteren könnte ein Quiz ausgearbeitet werden.

Vom Rundweg aus, können Schilder auf interessante Standorte aufmerksam machen (SEO Wasserwerk, Rundweg Härebësch, …) 

Besichtigungen

Studienreisen können organisiert werden bei Bedarf und bei Mangel an Inspiration.  

Veranstaltung

Eine Einweihungsveranstaltung trägt dazu bei, das Endprodukt zu vermarkten und das Interesse bei den Bewohnern und Besuchern zu wecken.

Ziele

Aufwertung der natürlichen und kulturellen Besonderheiten der Gemeinde.

Informationen für die gesamte Öffentlichkeit bereitstellen

Die Einwohner sensibilisieren indem auf die Besonderheiten aufmerksam gemacht wird um das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken.

Förderung des Langsamverkehrs

Evaluation der Zielerreichung

Zahl der Sitzungen, Zahl der Teilnehmer

  • Instandsetzung des Weges und der Stationen

Zielgruppen

  • Lokalpopulation und Einwohner der Region
  • Touristen

Partner

  • Gemeinde Koerich,
  • Kulturkommission der Gemeinde Koerich
  • ASIVEMA,
  • „Käercher Schlassfrënn asbl“,
Periode
LEADER 2014-2020
Projektstatus
in Umsetzung
Projektträger
Commune de Koerich
Dauer
Sommer 2018 – Sommer 2019
Budget
20.000€
Kategorie
Bürgerbeteiligung
Kultur
Tourismus
Freizeit
Kontakt
Commune de Koerich
2, rue du Château
8385
Koerich


39 02 56-1