KlimBera

Ausgangssituation

Im Bereich der nachhaltigen Entwicklung sind infolge des Klimawandels auf internationaler, nationaler, kommunaler, lokaler wie privater Ebene zahlreiche Aktionen ins Leben gerufen worden. Trotz dieser Masse an Maßnahmen, Aktionen, Regelungen und Beihilfen, die es für alle Bereiche gibt (Wasser, Lebensmittel, Produkte, Elektrizität …) und die an alle Gegebenheiten angepasst sind (tägliches Leben, Arbeitsort, Unterricht …), ist die Situation schwer zu überblicken. Oft mangelt es an Information und an Kommunikation bezüglich der Abstimmung zwischen dem, was gebraucht wird, und den bestehenden Angeboten. Darüber hinaus besteht weiterhin das Problem, dass es vielen Menschen an Bewusstsein fehlt.

Um diesem Mangel an Kommunikation und Bewusstsein entgegenzukommen, hat die Arbeitsgruppe „Energie“ der LEADER-LAG Lëtzebuerg West ein Projekt geschaffen, das Aktionen umfasst, die auf dem Klimapakt beruhen. Mit dem Projekt soll dem Problem der unzureichenden Sensibilisierung, Bildung und Kommunikation über Aktionen, die bereits von Akteuren der Region durchgeführt werden, entgegengewirkt werden.

Beschreibung

  • Schaffung eines regionalen Austauschnetzwerkes bzw. einer regionalen Austauschplattform
  • Treffen und gegenseitiger Austausch zwischen dem kommunalen Personal zu verschiedenen Themen
  • Kommunikation: Verbreitung von Informationen über die Maßnahmen, die auf das Thema Energie ausgerichtet sind und in der Region bereits durchgeführt werden
  • Sensibilisierung: Informationsabend, Infokit für die Einwohner, Ideenaustausch, thematische Workshops …
  • Schulung: Gemeindemitarbeitern, Lehrpersonal, Unternehmen usw. der Region steht ein Angebot an Lehrgängen bzw. Besuchen vor Ort zur Verfügung.
  • Erziehung: Es sind pädagogische Angebote geplant, deren Ziel es ist, die Kinder und Jugendlichen zu sensibilisieren und sie dazu zu bringen, umweltbewusst zu handeln und auch ihre Eltern zu einem umweltbewussten Verhalten zu bewegen.
  • Gemeinsam mit Lehrkräften, die sich für dieses Thema interessieren, wird eine Arbeitsgruppe eingerichtet, damit die Bedürfnisse bestimmt werden können und ein Konzept entwickelt werden kann, das diesen Bedürfnissen entspricht.
  • Es ist ein Austausch mit dem Energieatelier des Kantons Redange vorgesehen, welches bereits Programme dieser Art anbietet.

Ziele

  • Verbreitung von Informationen in der lokalen Bevölkerung, den Unternehmen und den Schulen über das bereits bestehende Angebot (Infoabende, Schnuppertage ...)
  • Sensibilisierung der lokalen Bevölkerung, der kommunalen Einrichtungen, Schulen und Unternehmen für alltägliche Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und dafür, wie diese leicht umzusetzen sind
  • Schulung von Lehrkräften, Unternehmen und technischen Diensten, dahingehend, wie sie bei alltäglichen wie auch bei besonderen Abläufen umweltfreundliche Materialien verwenden können

Zielgruppe

  • Lokale Bevölkerung
  • Kommunale Einrichtungen
  • Schulisches Personal                    
  • Unternehmen

Partner

  • Gemeinden
  • Schule
  • Unternehmen
  • Vereine/Verbände 
Periode
LEADER 2014-2020
Projektstatus
in umsetzung
Projektträger
LAG Lëtzebuerg West
Dauer
Juli 2016 – Juli 2017
Budget
19.300 €
Kategorie
Bildung & Beratung
Kommunikation
Wirtschaft
Natur & Umwelt
Kontakt
LAG Lëtzebuerg West
rue de l'Eglise, 1
L-7481
Tuntange


+352 26 61 06 80